Die Welt wandelt sich, Aufbruch in eine neue Zeit

Die Übergangszeit beginnt

Von Matthias Kreis | Veröffentlicht am 28. Februar 2013in Bewusstsein & Spiritualität | Quelle: http://dieweltwandeltsich.de/2013/02/die-uebergangszeit-beginnt/#more-1862

Wir erleben gerade auf vielen Ebenen eine intensive Zeit, das steht außer Frage. Nicht nur, dass gerade im Außen immer mehr Dinge zu bröckeln beginnen (sichtbar in Dingen wie der europäischen Finanzkrise, der Nahrungsgmittelskandale, der Krise in der katholischen Kirche) – nein, auch in unserem Inneren findet eine grundlegende Neuausrichtung statt. Alte Herangehensweisen und Vorstellungen werden in Frage gestellt, und daraufhin überprüft, ob sie noch sinnvoll sind. So viele erwachende Menschen sind gerade intensiv dabei, neue Wege zu finden, die uns in eine neue Zeit führen werden – in der wir nicht mehr gegen das Leben arbeiten, sondern mit dem Leben und unserer tiefsten Natur als Menschen im Einklang sind.

Neale Donald Walsch, Autor der „Gespräche mit Gott“-Bücher, schreibt in einer aktuellen Nachricht auf Twitter:

Nenne es einen energetischen Shift, einen kosmischen Zyklus, eine Generalüberholung der Menschheit, wie auch immer – aber was gerade auf der Erde geschieht ist SEHR real!

Nachdem nun also der 21.12.2012 als signifikanter Schwellenpunkt in der menschlichen Bewusstseinsentwicklung hinter uns liegt, beginnt jetzt eine Übergangsphase, in welcher der Wandel sich auch auf materieller Ebene manifestiert. Meinem Gefühl nach haben wir nun 10-20 Jahre vor uns, in deren Verlauf letztendlich kein Stein mehr auf dem anderen bleiben wird. Zumindest kein Stein, der eine alte und überholte Struktur gestützt hat.

Wandel auf allen Ebenen

Wir werden viel Umwälzung erleben, auf allen gesellschaftlichen Ebenen – immer mit dem Ziel, alte, nicht mehr benötigte Strukturen gehen zu lassen und Raum zu schaffen für etwas Neues. Das was übrigbleiben wird, ist die liebevolle, authentische Essenz des Lebens – alles, was nicht darauf aufbaut, wird wegfallen.

Wir können jetzt schon spüren, dass in viele alte Systeme keine wirklich kreative Energie mehr einfließt. Ganz besonders deutlich wird das im Bereich der Politik. Die sogenannte „Politikverdrossenheit“ ist so groß wie nie zuvor – es wird immer klarer, dass von diesem Bereich keine nennenswerte Gestaltungskraft mehr ausgeht.

In anderen Bereichen sieht es nicht viel anders aus. Filme aus Hollywood, die – so wie noch vor einiger Zeit – wirklich auf breiter Ebene, die Träume, Hoffnungen und Wünsche von Millionen von Menschen in Bilder umsetzen und zum Ausdruck bringen können, sucht man vergebens. Wer ein bisschen die Oscar-Verleihungen mitverfolgt, weiß, wovon ich rede. Alles wird irgendwie immer flacher und belangloser.

Der Film „Avatar“ war da eine seltene Ausnahme. Aber das war in gewissem Sinne auch so etwas wie ein „Spätzünder“, da er meines Wissens nach mehr als 10 Jahre in der Vorbereitung war.

In der populären Musik ist es dasselbe. Der Rock’nRoll der 50er war zum Beispiel etwas, wo eine Barriere durchbrochen wurde, wo etwas nie zuvor Gehörtes und Erlebtes hereinkam und wirklich Geschichte geschrieben wurde. Später kamen unter anderem psychedelische Musik, Reggae, Punk, New Wave. Alles Meilensteine.

Vergleichbares sucht man heute vergebens. Kein Elvis Presley, John Lennon, Jimi Hendrix in Sicht. Die Zeiten, in denen eine neue Musikrichtung oder ein neu erschienenes Album geradezu eine Revolution im Bewusstsein auslösen konnte, sind lange vorbei.

Dunkelster Winter seit Jahren

Sehr passend für die momentane Zeitqualität ist die Meldung, dass dieser Winter der dunkelste seit 43 Jahren war. Der neue Abschnitt beginnt mit einer Periode des nach innen Gehens, des zur Ruhe Kommens, der Heilung. (Mir persönlich gefällt das. Ich habe mir viele gute Bücher besorgt, die ich nun nach und nach lese. ) Der Winter 2012/2013 ist also sozusagen so etwas wie eine verlängerte „Zeit zwischen den Jahren“, wo die Dynamiken, die mit diesem Zeitabschnitt traditionell verbunden sind (Stichwort “Rauhnächte”), weiter wirken.

Die Zeit für das Neue ist jetzt!

Dass die alten Strukturen zu zerfallen beginnen heißt allerdings nicht, dass die die kommenden Jahre eine deprimierende Periode sein werden, in der alles immer nur zerfällt. Ganz im Gegenteil! Sie bieten – in gewissem Sinne zum ersten Mal – einen fruchtbaren Nährboden, auf dem Neues wachsen und entstehen kann. Es ist wie ein alter Acker, der frisch umgepflügt wird.

Wenn es eine Zeit gibt, die ideal dafür ist, damit zu beginnen, die eigene Seelen-Bestimmung zu leben und Kreativität einzubringen, dann jetzt! Und wir sehen schon überall die ersten Zeichen dieses neuen Aufbruchs, in vielen Initiativen, Entwicklungen, Projekten und Unternehmungen, über die ich hier im Blog ja auch immer wieder berichte.

Die Urkraft möchte wieder fließen

Das Neue beginnt nun, kraftvoll hereinzufließen. Eine ganz tiefe, neue Kraft will sich zeigen. Es ist unsere eigene Urkraft, die kreative Kraft des Lebens selbst, die durch uns in der Welt wirken möchte.

Überall wo diese Urkraft verdreht und korrumpiert/pervertiert war, beginnt sie, sich wieder ins Gleichgewicht zu bringen – wie es z.B. bei den Missbrauchsskandalen innerhalb der katholischen Kirche sichtbar wird, die jetzt an die Oberfläche kommen. Es ist in der Tat eine Apokalypse (= „Entschleierung“), die wir gerade erleben, die alles ans Licht bringt, was nicht in Ordnung war.

Die kreative Kraft fließt ins Erwachen

Wenn die kreative Kraft nun nicht mehr in die alten Systeme fließt – wo fließt sie dann hin? Sie fließt zu jedem einzelnen Menschen auf dieser Erde, der dafür offen ist. In jedem erwachenden Menschen beginnt diese Urkraft zu fließen. Das kann manchmal auch sehr herausfordernd sein, wenn es die Bereiche in uns berührt, wo wir aufgrund von erlittenen Traumata noch innerlich festhalten. Aber letztendlich ist all das nichts weiter als eine Aufforderung, die alte Form von Kontrolle loszulassen und wieder ins Vertrauen zurückzukehren.

Wir beginnen, unser ganz persönliches Leben neu auszurichten. Das bedeutet zunächst einmal, sich ausgiebig Zeit für Heilung zu gönnen. Das ist etwas enorm Wichtiges.

Viele erwachende Menschen folgen irgendwann dem Impuls auf Seelenebene, neue Angebote in die Welt zu bringen, eine neue Art von Unternehmen zu gründen, neue Projekte und Initiativen zu starten, sich auf ganz neue Weise kreativ und künstlerisch auszudrücken – oder einfach nur als ein neues und erwachtes Bewusstsein da zu SEIN.

Das sind die Bereiche, die gerade wirklich boomen. So viele Menschen beginnen, sich als spirituell bewusst zu „outen“. Dinge anzusprechen und aufzuzeigen, die nicht in Ordnung sind, und auf neue Möglichkeiten hinzuweisen, das Leben zu leben. Und das ist gut so. Das ist der Bereich, wo der kreative “Welt-Geist” gerade fließt. Zahlreiche Seminare, Buchveröffentlichungen, neue Angebote, Symposien, Retreats, Workshops tun ihr Übriges – hier ist Entwicklung, hier ist Bewegung. Spiritualität ist der neue Rock’n’Roll, könnte man sagen.

Die allgemeine Energie auf dieser Erde fließt nun direkt in das Entstehen eines neuen Bewusstseins. Das ist der Hauptstrom. Sie fließt direkt zu all den vielen Millionen Menschen, die gerade erwachen. Und diese beginnen – indem sie diese Energie einfach nur hereinfließen lassen – eine komplett neue Lebensweise zu erschaffen.

Das ist etwas Einzigartiges – es ist etwas, das so auf der Erde noch nie da war. Und wir können uns glücklich schätzen, jetzt in dieser Zeit hier auf der Erde leben zu können und das alles mitzuerleben – und sogar auch mitzugestalten!

Und was kannst du tun?

Und wie immer zum Schluss die Frage, was kannst du tun? Was kann dir den Weg durch diese Zeit erleichtern und dir helfen, etwas beizutragen? Hier ein paar Anregungen:
•Schaue nicht aufs Alte, sondern verbinde dich immer wieder mit dem Neuen.
•Erlaube dir, im Moment zu leben, das zu tun, was dir Freude macht und deine Kreativität einzubringen.
•Erlaube dir Zeit für Heilung, jede Zeit der Welt.
•Nimm wahr, wie die gesamte Erde erwacht, und wie die Natur dich einlädt, dich für eine neue tiefere Beziehung zu ihr zu öffnen.
•Spüre, wie deine Seele sich freut, dass du ihr erlaubst, immer mehr Teil deines alltäglichen Lebens zu sein.

Share

Schreibe einen Kommentar