Drunvalo Melchizedek

Wer ist Drunvalo Melchizedek?

Der Ur-Ur-Ur-Großvater Machiavinda wurde vom Galaktischen Zentrum zu uns gesandt und war ab dem ersten Tag unserer Schöpfung anwesend.

Die Große Weiße Bruderschaft und das, was man als Große Dunkle Bruderschaft bezeichnen könnte, entsprechen zwei Bewusstseins-Körperschaften, die in jeder Hinsicht gegensätzlich sind. Machiavinda war Mitglied der Großen Weißen Bruderschaft, die alles unternimmt, um unsere Evolution zu unterstützen. Das Hauptanliegen der Großen Dunklen Bruderschaft besteht im Verzögern der Evolution und im Verbreiten von Angst.

Die Kräfte dieser beiden Bruderschaften halten sich normalerweise die Waage, so dass unsere Evolution weder zu schnell, noch zu langsam stattfindet. Vom Blickwinkel der (mindestens) vierten Dimension aus gesehen erscheint dieses Vorgehen als kollektives oder gemeinschaftliches Bewusstsein, denn die beiden Bruderschaften sind lediglich zwei Aspekte derselben harmonischen Einheit. Gut und Böse kommen ja nur in unserem dualistischen Weltbild vor, und wir sollten dabei bedenken, dass jedes noch so harte und grausame Werk der Dunklen Seite am Ende eine notwendige Lektion in der Schule der Polarität ist, deren Schüler wir sind.

Die umwälzenden Ereignisse im Jahr 1972, veranlassten die Große Dunkle Bruderschaft, die über den bevorstehenden Verlauf der Dinge durchaus informiert war, vier zusätzliche Mitglieder vom Sternsystem des Orion hierher zu bringen. Die Große Weiße Bruderschaft beantwortete diese >>Truppenverstärkung<< mit ebenfalls vier zusätzlichen Mitgliedern, unter denen sich auch Drunvalo befand. Die Wahl war auf ihn gefallen, weil er über den lang zurückliegenden Erfahrungsschatz des Melchizedek-Ordens in der dreizehnten Dimension verfügt. Er war seit Anfang an dabei gewesen, zumindest aber 10 Milliarden Erden-Jahre lang, besaß aber kaum Polaritätsbewusstsein, was ihnen für unsere Welt prädestinierte. Hier konnte er es lernen.

Drunvalo kam als sogenannter >>Walk-in<< (>>Einsteiger<<) zu uns, was folgende Bedeutung hat: Bis er selbst dazu in der Lage war, hatte ein anderer Mensch seinen Körper sozusagen bewohnt und an einschlägigen Schulungen teilgenommen, deren Lehren Drunvalo später nutzen konnte. Natürlich geschah das alles in gegenseitigem Einverständnis, denn nach dem kosmischen Gesetz der höchsten Ebene, wäre es unrechtmäßig, Körper ohne Einwilligung des Besitzers einfach zu okkupieren. Als Gegenleistung erhielt die Person, die Drunvalo ihren Körper überließ, etwas ganz besonderes; was das genau war, wurde bisher aber nicht verraten.

Drunvalo kann sich an fast jede einzelne Minute seiner Reise durch die Dimensionen erinnern. Von der dreizehnten bis zur dritten Ebene hat er alles behalten. Allerdings belegte er die dreizehnte Dimension in seinem Interesse mit einem Schleier des Vergessen´s, da das Wissen über sie auf der dritten Ebene unerträglich wäre. Man kann nicht in unserer Welt leben, wenn man über die volle Erinnerung an die dreizehnte Dimension verfügt. Woran er sich noch genau erinnert, ist die Bitte seines Vaters, er möge hierher kommen. Drunvalo kennt auch noch das Bewegungsmodell, das ihm gegeben wurde, damit er sich durch das Große Nichts zwischen den Dimensionen bewegen konnte, um so zu uns zu gelangen.

Er reiste in dieser Form sehr lange durch den unermesslichen Raum. Drunvalo vermag die Dauer nicht in Erdzeit zu berechnen, aber es müssen wohl Millionen von Jahren gewesen sein. Er reiste weiter, bis das Licht wieder kam, und dort traf er auf Machiavinda. Dann durchquerte er das Zentrum eines Sternnebels im mittleren Orion-Gürtel, der einer der Hauptdurchgänge (Star Gates) zu anderen Dimensionen ist. Es gibt in unserer Galaxis insgesamt 13 solche Sterntore, aber das des mittleren Sterns im Orion-Gürtel ist ein ganz besonderes. Hier arbeiten die dunklen und die lichten Kräfte am engsten zusammen, was verständlich macht, warum gerade dieser Teil der Galaxis die meisten „Greys“ hervorbringt. Drunvalo durchquerte den Orion-Gürtel in Richtung der Pleiaden, wo er einen Planeten der vierten Dimension mit einer grünen Atmosphäre besuchte. Hier war er reines Bewusstsein, oder wenn man so will, eine strahlende Lichtkugel, die in den Körper eines kleinen Babys eintrat und dort für umgerechnet 15 Erden-Jahre blieb. Bald wurde ihm klar, dass die Pleiader einer galaktischen Universität gleichkamen, denn alle Bewohner leben auf den höheren Obertönen der vierten Dimension, wo alles Lernen durch Freude und Vergnügen erfolgt: Spielend lernen – das ist ihr Motto!

Am 10. April 1972 trat Drunvalo mit Einverständnis in seinen heutigen Körper mit nur einem Atemzug ein und es wurde eine saubere, rechtmäßige Sache. Beide Geister, also beider Bewusstsein, hatten bereits seit sieben bis neun Jahren miteinander in Kontakt gestanden, bevor sie um die Erlaubnis zu diesem Transfer baten und schließlich die Einwilligung aller dimensionalen Ebenen erhielten.

Weiter zu Bewusstsein & 2012

Drunvalo Melchizedek

Quell: http://drunvalo-melchizedek.de/1.html

Share

Schreibe einen Kommentar