Die 7 kosmischen Gesetze des Universums, universelle Prinzipien des Lebens

Die 7 kosmischen Gesetze des Universums

Prinzipien des Lebens

Die 7 (oder mehr) Gesetze des Universums oder Kosmos

Universum, Kosmos
Vorwort: Ich las kürzlich, dass man sich nur an die unveränderbaren Gesetze des Universums halten müsse, um den „Himmel auf Erden“ zu bringen. Auf der Suche nach diesen habe ich einige interessante Dinge gefunden, allerdings auch viele verschiedene, oft einheitlich, aber auch oft recht unterschiedlich. Meine Intention ist das Gefundene so zu strukturieren, dass ich sie mir leicht vergegenwärtigen kann, um sie in meinem Leben zu integrieren. Sofern weitere Menschen davon Nutzen haben, umso besser.
Meine Intuition war sofort, dass es sieben Grundgesetze sein werden, da dies die göttliche Zahl ist und dazu die Zahl, die sich ein Mensch im Normalfall merken kann. Und siehe da beim Suchen, fand ich sehr oft „Die sieben kosmischen Gesetze“.
Es wird überliefert, dass der atlantische Hohepriester Thot, der auch der ägyptische Gott der Weisheit ist und auch als Hermes Trismegistos der Griechen inkarnierte die Gesetze einst auf Smaragdtafeln schrieb und den Menschen überlieferte. Ob man sie nun kosmische Prinzipien, hermetische Gesetze oder Grundgesetze des Universums nennt ist unwesentlich. Wichtig ist zu wissen, dass sie im gesamten Kosmos und auf allen Ebenen des SEINS ewig & unabänderlich gelten.
Eigentlich handelt es sich sogar nur um ein einziges Prinzip, nachdem alle erdenklichen universellen Gesetzmäßigkeiten geregelt sind.

Über all den folgenden Lebensgesetzen steht „ALLES IST EINS“!
Die „BEDINGUNGSLOSE LIEBE“ als reine Verursacherenergie kann alle Gesetze transzendieren.

Wichtig ist das natürlich universelle Ziel zu kennen: Freiheit, Freude & Wachstum.

1 Alles ist Geist
Alles ist Geist (Energie). Die Quelle des Lebens ist unendlicher Schöpfergeist. Die Schöpfung ist geistig. Der Geist herrscht über Materie. Das Leben kann nicht vergehen. (Energie vergeht nie.) Es ist unvergänglichr lebendiger Geist. (Reinkarnation)
So ist der Geist Gottes, er kann nur erschaffen, was er selbst ist. Gott ist bedingungslose Liebe.
Alles geistig Geschaffene unterliegt ständigem Wandel durch geistiges Wachstum. Alles Geistige hat einen freien Willen. Es gibt keinen Stillstand, nur unentwegte Bewegung. Das Höherschwingende verändert und hebt das Niederschwingende. (Prinzip der höheren Frequenz). Das Bewusstsein bestimmt das Sein. Gedanken schaffen und verändern. Gedanken sind reine Schöpferkraft. Die Vorstellung schafft im Visualisieren. Entscheidend ist dabei die Intensität des inneren Wunsches und Sehnens

Licht und Liebe sind die kraftvollsten Mächte der Schöpfung, mit denen alles verändert werden kann. Ob man dieses und die folgenden Gesetze kennt oder nicht, jeder erschafft ständig durch seine Gedanken, Wünsche, Gefühle, Worte & Taten.

Was bedeutet dies für dich? Welche Gedanken & Worte kommen aus dir? Was erschaffst du dadurch?
Deine Gedanken, Dein Bewusstsein schaffen deine Erlebniswelt. Du besitzt den freien Willen. Deine Gedanken können schaffen und / oder zerstören. Du hast die alleinige Verantwortung für deine Gedanken, Worte & Taten. Übernimm ab sofort die Verantwortung dafür. Nur dadurch hast du die Macht über dein Leben. Niemand ausser dir kann in deiner Welt wirklich erschaffen.

2 Das Gesetz von Ursache und Wirkung (= Karma)
Jede Ursache hat eine Wirkung – Jede Wirkung hat eine Ursache. Jede Aktion erzeugt eine bestimmte Energie, die mit gleicher Intensität zum Erzeuger zurückkehrt. Die Wirkung entspricht der Ursache in Qualität und Quantität. Gleiches muss Gleiches erzeugen. Aktion = Reaktion.

Dabei kann die Ursache auf vielen Ebenen liegen. Alles geschieht in Übereinstimmung mit diesem Kausalgesetz. Jeder Gedanke, jedes Gefühl, jede Tat ist eine Ursache, die eine Wirkung hat.
Es gibt also keine Sünde, keine Schuld und keinen Zufall. Es gibt nur Ursache und Wirkung, die jedoch viele Jahrhunderte und Existenzen auseinander liegen können.

Was bedeutet das für dich?
Warum hast du bestimmte Eigenschaften? Woher kommen deine Verhaltensmuster?
Bedenke bei all deinem Denken, Fühlen und Handeln die Wirkung. Alles, was du denkst, sagst oder tust sind Energien, die eines Tages genau in dem Maße wieder zu dir zurückkommen. Lass negative Gefühle, wie Angst, Neid, Hass, Wut oder Mangeldenken los. Öffne dich für positive Gedanken & Gefühle.

3 Das Gesetz der Entsprechungen oder Analogien
Wie oben – so unten. Wie innen – so außen. Wie im Großen – so im Kleinen. Für alles, was es auf der Welt gibt, gibt es auf jeder Ebene des Daseins eine Entsprechung.

Was bedeutet das für dich?
Wie du innerlich bist, so erlebst du deine Außenwelt. Umgekehrt ist die Außenwelt dein Spiegel. Wenn du dich veränderst, verändert sich alles um dich herum. In dir steckt das, was du von anderen denkst.

4 Das Gesetz der Anziehung und Resonanz (Mächtiges Gesetz)
Gleiches zieht Gleiches an. Und Gleiches wird durch Gleiches verstärkt. Ungleiches stößt einander ab.

Was bedeutet das für dich?
Dein persönliches Verhalten bestimmt deine persönlichen Verhältnisse und all deine Lebensumstände. Was du denkst, fühlst, sagst und tust zieht seinesgleichen an und bringt entsprechende Dinge, Erfahrungen und Menschen in dein Leben. Genau deswegen ist es so schwer sich aus unglücklichen Lebenssituationen zu befreien. Denn du musst zuerst glücklich sein oder so fühlen oder zumindest so tun als ob, um Glück an zu ziehen.

(Viel mehr zu diesem mächtigen Gesetz, durch welches du & viele andere zu oft genau falsch herum erschaffen mit tollen Tipps folgen.)

5 Das Gesetz der Harmonie und des Ausgleichs
Der Fluss des Lebens ist Harmonie. Das Ziel dabei ist Wachstum. Alles strebt zum Ausgleich hin. Das Leben besteht aus dem harmonischen Miteinander, dem Geben & Nehmen. Das Universum lebt durch dynamischen Ausgleich in Leichtigkeit, Harmonie & Liebe. Geben und Nehmen sind nur zwei Aspekte des kosmischen Energiestroms.

Alles was einen Stau im Fluss des Lebens auf dem Weg zum Wachstum hemmt, wird irgendwann von der höheren Intention fort gespült.

Was bedeutet das für dich?
Nimm all deine Ebenen des SEINS: körperlich, emotional & geistig (oder die Herzensqualitäten: Liebe, Macht, Weisheit). In dem Moment wo die Balance ins Ungleichgewicht gerät, kommt es zu einer Blockade, die z. B. zu Krankheit & Tod führen kann. Rein logisch verursacht auch das nur Geben oder nur Nehmen ebenso wie das Horten oder Festhalten zu einem Stau des Lebens.
Öffne dich dem kosmischen Energiestrom, dieser wird stets Fließen. Du öffnest dich, indem du alle bewussten & unbewussten Gedanken an Mangel oder Begrenzugen in dir auflöst.

6 Das Gesetz der Schwingung / Rhythmus / Zyklus oder der ständigen BewegungAlles ist Schwingung. Alles bewegt sich. Nichts bleibt wie es ist. Alles was starr ist muss zerbrechen.

Was bedeutet das für dich?
Bleibst du starr bei allem, was du bisher erfahren hast & glaubst, wirst du dein Wachstum behindern. Geh davon aus, dass alles Leben spiralförmig nach oben strebt.

(Wesentlich ist der grundsätzliche Sinn von ewigem Wachstum! Eine höhere Schwingung zieht nach oben. Jedes Licht vertreibt die Dunkelheit. Halte dich stets an die Gesetze der höheren Frequenz / Schwingung.)

7 Das Gesetz der Polarität
Es gibt Plus und Minus.Links und rechts. Es gibt männlich und weiblich. Es gibt Ying & Yang. Gegensätze sind in Wahrheit nur die zwei Seiten der gleichen Energie. Nur das Gemeinsame von Männlichem und Weiblichem ergibt neues Leben. Nur Ying & Yang zusammen ergeben eine ganze, runde Sache. Beide Seiten einer Medaille ergeben die Ganze.

Was bedeutet das für dich?
Jegliches Plus oder Minus ist Illusion. Nur in bedingungsloser Liebe geht es weiter in die richtige Richtung, nach oben.

Mir fällt so stark beim Schreiben auf das jedes Gesetz nichts anderes besagt als, dass ALLES-EINS-IST.

Weitere spannende Details:
Nur 7 Tage ergeben eine ganze Woche.
Du persönlich , als Teil Gottes hast die Erde in 7 Tagen mit-geschaffen.
Und die 7 Brücken über man gehen muss, sind nichts anderes als in 7 Schritten wieder zu sich und der Wahrheit zu finden. 7 Chakren in deinem Körper, die in Balance sein wollen ist schon mal ein Beginn.
Jeder Wochentag wir einem Planeten zugeordnet:
Sonntag = Sonne
Montag = Mond
Dienstag = Mars
Mittwoch = Merkus
Donnerstag = Jupiter
Freitag = Venus
Samstag = Saturn

Die Zahl 7 steht für den Planeten Venus, dieser wiederum für die Liebe.
Finde also einfach über deine 7 Sachen, die 7 Berge, die 7 Brücken, das verflixte 7 Jahr zur Liebe, ohne Anhaftung an Umstände, Dinge, Orte, Menschen etc.
Du bist glücklich.

Das Beste aber kommt noch, es gibt bekanntermaßen auch noch weitere Zahlen.

Die liegende 8 steht für die Unendlichkeit & die Ziffer 8 dazu noch für Fülle.
Die 9 steht für Spiritualität usw.

12 Monate machen ein Jahr.
12 Tierkreiszeichen in der Astrologie.
Die Erde hat ebenso wie du insgesamt 12 Chakren.

Die interessante Sache dabei ist, dass das Jahr bekanntermaßen mehr Tage hat und die Erde eben nicht kugelrund ist. was mich zu dem Schluss bringt, dass dies genau das Potenzial für das ewige Wachstum ausdrückt. Alles dreht sich in einer aufsteigenden Spirale umeinander.

Alles ist eins und auf Wachstum ausgerichtet.

Halali! 😉

By PRF & Co (siehe Links dazu)

Share

Schreibe einen Kommentar